Am 4. Mai war es soweit!
Die Projekt- und Bildungspartner feierten den Abschluss des Projektes „Wasser:KRAFT“.

In den Prunkräumen des Schlosses Neubruck wurden in feierlichem Rahmen von rund 100 Schüler und Schülerinnen aus den fünf teilnehmenden Schulen die Ergebnisse von zwei Jahren intensiver und vielfältiger Beschäftigung mit dem Thema „die Kraft die im Wasser steckt“ präsentiert.

Die Kraft des Wassers wurde im Rahmen des Projekts „Wasser:KRAFT“ im Laufe der vergangenen zwei Schuljahre vielseitig betrachtet: Aus Perspektive der Gewässerökologie gingen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Frage „Was bedeutet die Kraft des Wassers für Tiere und Pflanzen im und am Bach?“, auf den Grund. Auch der Aspekt der Energieerzeugung und die damit einhergehenden technologischen Grundlagen und Umweltauswirkungen bzw. Maßnahmen, um diese Einwirkungen zu minimieren, wurde betrachtet. Darüber hinaus wagte man einen Schritt in das bisher eher unbekannte Feld der Kraft des Wassers als Biomasseproduzent. Im Speziellen wurden dabei die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten der Biomasse in Form von Algen erkundet.

Beim Abschlussfest wurde diese Begeisterung durch die verschiedenen, von den Schüler und Schülerinnen selbst gestalteten Infostationen spürbar:

So konnte man zum Beispiel die Welt der Wassertiere in einem von der VS Scheibbs und VS Lunz gemeinsam gestalteten farbenfrohen Büchleins im „Pixi-Design“ durchblättern, oder beim Stand der Privatschule LernOrtSäusenstein verschiedene Algenprodukte verkosten. Ein weiteres Highlight war das Modell einer Flusslandschaft der NMS Lunz mit dem Titel „Ein Fisch geht auf Reisen“. Eine „Wasserkraftschnecke“ ermöglicht es den Fischen, Hindernisse wie Wasserkraftwerke nicht nur flussaufwärts zu überwinden, sondern auch mit dem Strom, flussabwärts „reisen“ zu können und so zu den lebensnotwendigen Laich- oder Nahrungsplätzen zu gelangen.

Ein rauschendes Fest nach einem gelungenen Projekt – vielen Dank allen Beteiligten fürs Mitmachen!

Abschlussfest in Neubruck, 4. Mai 2018